Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 


http://myblog.de/steffiinghana

Gratis bloggen bei
myblog.de





Fotos!

Hallo ihr Lieben,
anbei der Link zu meinen Fotos!
http://www.flickr.com/photos/steffine/

So langsam knipse ich mich warm...
Nach und nach werde ich dann alle meine Fotos hochladen!

Viel Spass und viele Gruesse!
Steffi

3.10.06 13:19


Cape Coast am Wochenende - Teil 1

Am letzten Wochenende bin ich nach mit Sarah und Arthur nach Cape Coast gefahren.
Eigentlich wollten wir mit dem STC-Ueberlandbus fahren (relativ sicher und komfortabel), aber leider leider waren die Busse schon weg oder voll oder sonstwas. Also sind wir zum Kaneshie-Markt gelaufen, um dort ein Trotro zu finden.
Dieser Markt ist DER MArkt in Accra und zudem eine wichtige Trotro-Station. Alles in allem ein unvorstellbares Gewusel von Menschen, Muell und Marktstaenden. Ein Riesenlaerm und totales Chaos. Ich bugsiere mein Gepaeck einigermassen sicher durch die Menschenmassen und versuche nciht daran zu denken, welche lustigen Krankheiten ich mir gerade eingefangen habe, weil mich grad eine Frau angehustet hat. Oh Gott, ich sollte einen Flachmann bei mir tragen!
Naja, irgendwann finden wir ein Trotro nach Cape Coast, kaufen ein Ticket und steigen ein.
Also sitze ich mit meiner Tasche auf dem Schoss und bin fuer die naechsten drei Stunden bewegungsunfaehig. Wirklich. Ich haette gern ein Foto gemacht, aber ich hatte nicht genug Platz fuer meine Arme, um meine Kamera aus der Tasche zu holen.
Als wir schliesslich in Cape Coast ankommen, habe ich Nackenschmerzen und bin platt wie ein SChnitzel von dem ganzen Durchgeschuettel auf holprigen Strassen und der Hitze.
Wir steigen in der Innenstadt aus (wieder Gewusel, logisch!) und schleppen uns zum Castle.
Zu dem Zeitpunkt ist mir irgendwie alles zu viel: Mir tut alles weh, mir ist heiss, ich hab Durst und ich muss aufs Klo.
Am Castle angekommen, feilschen wir um den Eintrittspreis (we're volunteers - working for the Catholic church) und machen eine Fuehrung mit.
Das Castle zaehlt zu den sogenannten Sklavenburgen, die die ganze Kueste Ghanas saeumen. Ghanas frueherer Name war "Goldkueste", irgendwann wurde dann die "Sklavenkueste" daraus. Von diesen Castles aus wurden die Einheimischen (oft Kriegsgefangene) in die Karibik und nach Nord-/Suedamerika verkauft.
Wir nehmen an einer guided tour teil, aber fuer mich bleibt diese seltsam abstrakt - die Sonne scheint auf ein architektonisch wunderschoenes Castle herab.
Es meldet sich das schlechte Gewissen, weil sich keine Betroffenheit einstellt - wieder mal typisch deutsch.

Danach gehen wir erst mal was essen, und zu diesem Zeitpunkt sind wir noch frohen Mutes, am Sonntag in den nahegelegenen Nationalpark zu fahren. Leider leider macht uns das ueberteuerte Hotel einen Strich durch die REchnung... Aber davon spaeter mehr!
3.10.06 13:49


Bin wieder da!

Hallo da draussen, ich war seit Freitag krank, bin jetzt aber wieder im Buero.
Ein Hoch auf das deutsche Gesundheitssystem (ja, wirklich).
viele Gruesse
Steffi

9.10.06 11:54


Neues vom Tage!

Halloele, ich habe laenger nicht geschrieben. Jetzt aber:
Ich habe noch gar nicht meine Cape Coast-Geschichte zu Ende erzaehlt.
Aufgrund totaler Ueberbelegung saemtlciher hostels mussten wir irgendwann in ein teures Hotel.
Aber schoen war, dass es dort heisses Wasser und saubere Handtuecher gab. Wir haben uns zu dritt in ein Bett gequetscht -billiger- und sind dann friedlich eingeschlafen.
Am naechsten Tag konnten wir leider nciht mehr in den Nationalpark zum Elefanten gucken fahren, weil unser Geld alle war.
Stattdessen sind wir wieder nach Accra gefahren. Das war unser tolles WE in Cape Coast.

So, und jetzt wieder aktuelles: Dieses WE geht's nach White Sands, zu einem Strand 2 Stunden ausserhalb von Accra, ein bisschen Sonne und Strand tanken. Und weil der soweit ausserhalb liegt, besteht auch die Chance auf sauberes Wasser. Toll.

Accra faengt grad an zu mueffeln. Hier isses so heiss, dass es tagsuber ganz schoen pfui ist, durch die Strassen zu laufen (wegen der offenen Abwasserkanaele). Aber sonst ist es nett hier, wirklich.

Gestern habe ich richtig gute Pizza gegessen!!! Im "Mamma Mia", das einem pfannkuchendicken Italiener gehoert, der rumgeht und die Gaeste fragt, ob sie zufrieden seien. Richtig schoen europaeisch war's, ausser, dass man bis spaetabends draussen sitzen kann!

Was hier total faszinierend ist, ist der Kontrast zwischen wunderschoen und furchtbarschrecklich. Aber es gibt immer schoene kleine Lichtblicke.

Gestern war Power-Cut in dem Viertel, in dem unser Buero liegt. Und als ich runter zur Strasse gelaufen bin, um mir ein Taxi zu nehmen, habe ich den Abendhimmel von Accra vor Palmen gesehen, und das war so kitschig schoen!
Leider habe ich davon kein gescheites Foto machen koennen, weil meine Linse beschlagen war (die Kamera lag den ganzen tag nahe bei der Klimaanlage und war eisekalt).

Ich wuensche Euch allen einen wunderschoenen Tag!

Liebe Gruesse Steffi

11.10.06 12:02


Sightseeing in Accra!

Hallo und guten Tag,

ich war am Wochenende doch nicht in White Sands (zum Glueck, denn das Resort wird gerade umgebaut, und ich bin nicht umsonst zwei Stunden mit dem Trotro gefahren).
Dafuer war ich in Accra und habe ein wenig Sightseeing betrieben:
Ich war im Nkrumah Memorial Park und im National Museum.
Zwischendurch war ich im Arts Centre und habe etwas geshoppt (diese dauernde Feilscherei ist superanstrengend!!!).
Was das Beste ist: ich habe vieleviele Fotos gemacht, die ich noch ein bisschen bearbeiten muss, aber ich stell sie schnellstmoeglich ins Netz!

Gruesse nach Deutschland!
Steffi

16.10.06 13:24


Neue Fotos!!!

Meine sehr geehrten Damen und Herren,
die u.g. Fotos sind nun auch hier zu bestaunen:

http://www.flickr.com/photos/steffine/

Gruesschen
Steffi

18.10.06 19:26


Langes Wochenende!

Hach, wie nett, gestern war Feiertag in Ghana wegen End of Ramadan.
Diese Tatsache haben wir fuer ein verlaengertes WE ausserhalb der grossen stinkenden Stadt genutzt. Wir hatten alles: Sonne, Strand, Meer, Bier, Lagerfeuer, Gitarre, Regen, eine etwas einschuechternde Polizeikontrolle, noch mehr Regen, Nationalpark, Regenwald, einen Prediger der evangelischen Kirche, eine Trotro-Fahrt mit Gefluegel.
Ich hab grad bei der Arbeit viel zu tun, deshalb faellt der Bericht etwas kurz aus, naehere Infos (und Fotos!) folgen aber noch!
Wo wir waren: Cape Coast (Felix kannte das Castle noch nicht), dann im Brenu Beach Resort hinter Elmina, und am Montag in Kakum im Nationalpark (Highlight dort ist der Canope Walk: in 40m Hoehe von Aussichtsplattform zu Aussichtsplattform ueber schwankende Bretter, die ca. 30cm breit sind. Die Plattformen sind an hohen Baeumen angebracht, und man guckt direkt auf den Regenwald. Beim Laufen ueber die Bretter schwankt es lustig und man sollte nicht nach unten gucken, das ist kontraproduktiv. Aber die ganze Konstruktion wurde von US Aid gebaut, diese Tatsache hat das Ganze doch erheblich erleichtert!)

So, jetzt muss ich aber weiter schaffen!
Gruesse und bis bald!
Steffi

24.10.06 19:17


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung